Monatsgruß  

Liebe Gemeinde,

jeden Sonntagabend trifft sich ein kleiner Kreis von Männern "mittleren Alters" aus unserer Gemeinde zum Joggen. Derzeit laufen wir um den Seilersee, aber am letzten Silvesterlauf "rund um den Danzturm" haben wir auch teilgenommen; und sind alle im Ziel angekommen! Warum tun wir uns das an? Die Antwort liegt auf der Hand: Wir wollen (einigermaßen) fit bleiben. Wenn das Alter fortschreitet, die Knochen schwerer werden, der Rücken schmerzt und der Bauchansatz wächst, ist es sinnvoll, so gut es geht gegenzusteuern. Es ist wichtig, meinen wir, Verantwortung für die eigene Gesundheit und den eigenen Körper zu übernehmen. Der Apostel Paulus (s.o.) geht noch einen Schritt weiter: Er erinnert uns daran, unseren Körper als ein Geschenk zu sehen.

Ein Geschenk, das (unser) Leben erst möglich macht. Ein Geschenk, mit dem wir pfleglich umgehen sollten.

Denn es "verkörpert" unsere Gottesebenbildlichkeit. Und Paulus erinnert uns daran, dass wir als Christen die Aufgabe haben, anderen von diesem "Wunder des Lebens" zu berichten. Apropos: Der gesellige Teil ist uns „Feierabend-Joggern“ noch wichtiger als der sportliche. Laufen Sie doch mal mit! 

Herzliche Grüße,

Ihr Ralf Micha, Presbyter

 

 

   
   

Info!  

Pfr. Abrath ist von April 2016 bis Ende Juli 2016 zu einem Kontaktstudium in Berlin und daher nicht erreichbar. Kontaktieren Sie daher bitte Pfr. Mayer Tel. 02371-1598031 bzw. pfarrer.mayer@erloeser-kirche.de

   

Tageslosung  

26. Mai 2016
Machet kund unter den Völkern sein Tun, verkündiget, wie sein Name so hoch ist!
   
© Erlöserkirchengemeinde Iserlohn